Die Band

Iris Drums
Chris E-Gitarre
Sarah Gesang
Holli Gitarre, Gesang
Mike Keyboard, Gesang
Bob E-Gitarre
Bassti Bass

Wer sind eigentlich die Ghostriders
aus Werder an der Havel?

Begonnen hat alles im Jahr 2006 in der Wohnstube bei Iris und Holli.

Der hämmerte schon seit Jahren immer wieder mal ein paar Akkorde auf der Klampfe umher, trällerte dazu und hielt das für Musik. Iris wollte es ihm nicht nach stehen und versuchte sich ebenfalls auf der Gitarre. Das hat aber mit den Fingern nicht funktioniert. Kurz entschlossen blieb für sie nur ein Instrument das überhaupt in Frage kam. Ein Schlagzeug mußte her. Voller Elan und streng nach Lehrbuch und DVD begann sie in Werder die Nachbarschaft zum Wahnsinn zu trommeln. Schliesslich wollten wir gemeinsam mit Sohn Robert (der inzwischen eine E-Gitarre in die Hand gedrückt bekam) und mit Kumpel Mike einfach nur Musik machen.

Der Auslöser für diesen plötzlichen Aktionismus war das ultimative Filmerlebnis:
“Walk the Line” über das Leben von Johnny Cash und June Carter.

Der Bandname war dann auch schnell gefunden:
Ghostriders

Nach 2 Jahren Wohnstuben-Proben suchten wir uns ein nervenstarkes Publikum und wollten mal probieren wie unser Sound so wirkt. Blieb also im ersten Step nur unsere ca. 30-köpfige Großfamilie, die würden schliesslich nicht gleich weglaufen und wären bestimmt auch einfühlsam mit ihren Kritiken.
Nachdem sie also unsere Interpretationen von Johnny Cash, den Toten Hosen, Reamon und Westernhagen überstanden hatten, machten sie uns sogar noch Mut weiter zu machen.
Da fehlte aber noch ein Bass und eine Frauenstimme eigentlich auch. Gemeinsam beschlossen wir, das Bassti, der sich bis dato um die Technik und den Sound kümmerte das Bassen lernt und unser Sohn David seinen Part am Mixer übernimmt. Und, weil wir gerade am organisieren waren, sollten Schwägerin Angelika und Schwiegertochter Dajen einfach mal mitsingen.
Aus beruflichen Gründen haben Angelika, David und Dajen ihren “Job” in der Band aufgegeben, begleiten uns aber nach wie vor wenn es zeitlich passt.
Holli und Iris sind dann umgezogen und wir brauchten einen Proberaum.
Möglichst in Werder und der sah dann so aus. Kalt und feucht und dafür zu teuer !
DSC00203

2009/10 kam dann der “grosse Durchbruch”!

Die Ghostriders spielten live in Werder/Havel, in Markgrafpieske, in Berlin und dann
alle deutschen WM-Spiele 2010 im “Alten Stadtwächter” open air in Potsdam.

Weiter ging es mit vielen Sessions zu Silberhochzeiten, runden Geburtstagen, der Potsdamer Live-Nacht (im strömenden Regen), dem Werderaner Baumblütenfest u.s.w..

Mal sehen, was noch so kommt. Einfach mal reinhören…

You’re never too old to Rock’n Roll!

Eure Ghostriders aus Werder

Hier seht Ihr unsere Musiker